Herbstworkshop 2014

Unser zweiter interner Workshop findet von 12.-13-12.2014 in Gelsenkirchen statt. Thematisch werden wir uns mit dem „Verhältnis von Sozialpolitik und Sozialer Arbeit“ beschäftigen. Als Referenten konnten wir hierfür Albert Scherr von der Pädagogischen Hochschule Freiburg gewinnen, der eine Arbeitseinheit zum Verhältnis von Sozialpolitik und Sozialer Arbeit im Kontext von Neo-Marxismus und Systemtheorie gestalten wird, sowie Philipp Sandermann von der Universität Trier zur Geschichte
der Sozialen Arbeit.

Arbeitstreffen im Oktober

Am 27.10.2014 hat ein Arbeitstreffen zum Thema „Verknüpfung von Biographieforschung und Diskurstheorie“ stattfinden.

Ausgehend von Stuart Hall`s Überlegungen zum Verhältnis von Diskurs und Subjekt schlug Tina Spies in ihrem Vortrag vor, Biographien als Artikulationen zu analysieren, um Biographie- und Diskursforschung methodologisch zusammen denken zu können und so auch methodisch miteinander zu verknüpfen. In der Auswertung narrativ-biographischer Interviews steht daher die Positioninganalyse im Anschluss an Michael Bamberg im Mittelpunkt der Analysen und bildet die notwendige Erweiterung des fallrekonstruktiven Vorgehens der Biographieforscherin Gabriele Rosenthal.